KuKuk Familie
Ausgabe 23 | Sonntag, 14.04.24
Live 11:16:45
Erlebnisjournal
Kukuk entdecken

Abenteuerspielplatz Würzburg

Spielplatz einer öffentlichen Einrichtung für Kinder und Jugendliche

Ein bezaubernder Platz. Bezaubernd deshalb, weil der Ort an sich schon mit so viel Liebe ausgefüllt ist, dass es für uns fast eine Leichtigkeit war, mit all den so motivierten Projektbeteiligten mit inniger Leidenschaft, Inspiration und Kreativität die Konzeptionierung und Gestaltung dieses Abenteuerspielplatzes umzusetzen. Diese Leichtigkeit spiegelt sich im Gesamtbild deutlich wieder und erzeugt mit spielerischem Humor, warmen Farbreflexen und unzähligen lebendigen Strukturen, eine Vielzahl an wertvollen Möglichkeiten des Spiels, des Aufenthalts und des Rückzugs. Wir freuen uns Teil dieser Umgestaltung gewesen sein zu dürfen und den dort nach Zuflucht und Sicherheit suchenden Kindern und Jugendlichen einen weiteren kleinen Raum für abenteuerliches, unbeschwertes Spiel zu ermöglichen!

Spielraum für Kinder im Libanon

Einblicke ins Shatila Flüchtlingscamp

Nach langer COVID-bedingten Pause konnte das KuKuk Kultur-Team am 21.03.2022 endlich den geplanten Spielplatzbau für den Kindergarten von der NGO just.childhood in Angriff nehmen. Dafür reiste das KuKuk-Team mit drei ehrenamtlichen Spielplatzbau-Expert*innen an. Mit der organisatorischen Unterstützung des Personals des Kindergartens im Hintergrund konnte so ein wundervoller Abenteuerort für die Kinder des Shatila Flüchtlingscamp entstehen.

1Im Fokus

Abenteuerspielplatz Würzburg

Spielplatz einer öffentlichen Einrichtung für Kinder und Jugendliche

Ein bezaubernder Platz. Bezaubernd deshalb, weil der Ort an sich schon mit so viel Liebe ausgefüllt ist, dass es für uns fast eine Leichtigkeit war, mit all den so motivierten Projektbeteiligten mit inniger Leidenschaft, Inspiration und Kreativität die Konzeptionierung und Gestaltung dieses Abenteuerspielplatzes umzusetzen. Diese Leichtigkeit spiegelt sich im Gesamtbild deutlich wieder und erzeugt mit spielerischem Humor, warmen Farbreflexen und unzähligen lebendigen Strukturen, eine Vielzahl an wertvollen Möglichkeiten des Spiels, des Aufenthalts und des Rückzugs. Wir freuen uns Teil dieser Umgestaltung gewesen sein zu dürfen und den dort nach Zuflucht und Sicherheit suchenden Kindern und Jugendlichen einen weiteren kleinen Raum für abenteuerliches, unbeschwertes Spiel zu ermöglichen!

Spielraum für Kinder im Libanon

Einblicke ins Shatila Flüchtlingscamp

Nach langer COVID-bedingten Pause konnte das KuKuk Kultur-Team am 21.03.2022 endlich den geplanten Spielplatzbau für den Kindergarten von der NGO just.childhood in Angriff nehmen. Dafür reiste das KuKuk-Team mit drei ehrenamtlichen Spielplatzbau-Expert*innen an. Mit der organisatorischen Unterstützung des Personals des Kindergartens im Hintergrund konnte so ein wundervoller Abenteuerort für die Kinder des Shatila Flüchtlingscamp entstehen.

Quartiersspielplatz Steinbühlmättli, Basel

Öffentlicher Spielplatz

Die natürlich gestaltete Spiellandschaft erinnert an ein Flussbett nach Hochwasser und schafft durch ihre Anziehungskraft einen begegnungsreichen, Generationen übergreifenden urbanen Ort. Sie bringt eine neue Lebendigkeit ins Quartier. Selbst in der Felslandschaft steckt dank Pneumatit, einem biodynamischen Zusatz, Leben im Beton!

Wettbewerb Landesgartenschau Überlingen

Bewegungslandschaft Uferpark

Bootsbau – Fischfang - Lädine Drei Begriffe, die für den Lebensraum Bodensee und das Leben am Wasser stehen und sich als Leitfaden durch die gesamte Spielanlage ziehen. Wichtige Bestandteile der Entwurfskonzeption sind das Spiel mit den Dimensionen, der Perspektivwechsel und das Erleben einer surrealen Welt. Der Phantasie des Besuchers wird überlassen, ob er Fischer ist oder Fisch.

Urbanes Spielkonzept, Wolfsburg

Containerspiel

Was es nicht alles gibt: Klettern bis aufs Dach, Dachhäuschen, Kriechtunnel, Balancierparcours, Rutschen, Spielhäuschen, Sitzpodeste, Sandkasten, Leseecken und vieles mehr. Den Rahmen für all das bilden Container – unsere Ein-, An- und Ausbauten machen daraus ein immer wieder neues Abenteuerland.

Wie das urbane, mobile Konzept in Wolfsburg bauen wir so weltweit innovative, ressourcenschonende, nachhaltig künstlerisch und pädagogisch gestaltete Spielräume.

3In Worten
Entfaltung braucht Perspektivwechsel.

– Interview Bernhard Hanel mit Dominik Bär, Geschäftsführer Kinderfreundliche Kommunen e.V.

Stadtgestaltung zur Optimalen Entfaltung der Generation Alpha.

– KuKuk Magazin, Robin Wagner, Gründer KuKuk zum Thema Stadtentwicklung

Wir brauchen das Spiel wie die Luft zum Atmen.

– Redaktion KuKuk Freiflug, G+L Magazin, Ausgabe 3

Die Schüler:innen wollen meistens erstmal die spektaulärste Rutsche. Aber mehr und mehr wollen sie Rückzugs-Orte, wilde Natur und immer wieder Tiere.

– Zitat Bernhard Hanel, Gründer KuKuk in "Vom Schulhof zum Lebensraum"

Naturerlebnisse sind unverzichtbar!

– Zitat Robin Wagner, Gründer KuKuk zum Thema Naturerlebnis

Wir denken es ist Zeit, unsere Vorstellungskraft herauszufordern und nach radikaleren Veränderungen zu suchen.

– Zitat Bernhard Hanel, KuKuk Gründer in "Willkommen im urbanen Wohnzimmer"

Heute laufen wir Eltern Gefahr, unsere Kinder vor Herausforderungen fernzuhalten, an denen sie wachsen können, aus Verletzungssorgen. Dabei gehört es zur Reifung notwendiger Weise dazu.

– Zitat Robin Wagner, KuKuk Gründer im Report Landschaftsarchitektur

Das Gute liegt so nah.

– Team KuKuk, Statement zur Gestaltung touristischer Ausflugsziele

4Im Verein

Mitglied werden bei KuKuk Kultur e.V.

Du willst unseren Verein unterstützen?

Soziale Spielraumprojekte

In einer herausfordernden Zeit freuen wir uns riesig über Spenden. Wenn du deine Adresse mit angibst, schicken wir dir automatisch eine steuerlich wirksame Spendenquittung per Post.

Konto

GLS-Bank Bohum eG IBAN: DE71 4306 0967 7016 9485 00 BIC: GENODEM1GLS

5Im Zusammenspiel

Wie alles begann

Zwei Freunde und die Erfolgsgeschichte von KuKuk

Kunst verbindet

Im Kunststudium an der Freien Hochschule Metzingen lernten sich vor über 30 Jahren zwei Freunde kennen: Robin Wagner und Bernhard Hanel. Von dem Künstler Joseph Beuys, dem Werk „Ursprung und Gegenwart“ von Jean Gebser sowie von der Philosophie der Freiheit von Rudolf Steiner inspiriert, entwickelten sie ihren ganz eigenen künstlerischen Ansatz. Erster Meilenstein ihrer intensiven Zusammenarbeit war eine Kunstinstallation-Performance im Forum Kunst in Weilheim Teck. Es folgten die Organisation von Kunstsymposien, die Herausgabe von Büchern wie „Spannungsfeld Kunst“ und „Kunst und neue Medien“ sowie Katalogveröffentlichungen und Kunstevents wie „StuttgArt da capo al fine“. On top gründeten die beiden 1998 ihr erstes Büro für Kunst- und Kulturkonzeption, aus dem später KuKuk wurde.

Von der Natur inspiriert

In dieser kunstgeprägten Phase kam der erste Auftrag für eine Spielplatzgestaltung. Mit vielen Weidenbauwerken, Wasser, Hangrutsche und mehreren Tonnen Granit kam hier unser naturnaher Gestaltungsansatz facettenreich zum Ausdruck. 2003 folgte eine erste öffentliche Landmark: Der weltweit erste Kinder-Eichhörnchen-Kletter-Kobel als Eingangsskulptur zum landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart. Die faszinierenden Formen der Natur in wertvolle Spielskulpturen zu verwandeln, wurde allmählich zum Markenzeichen von KuKuk und zum „Land-Art-Stil“, der nachhaltig mit KuKuk in Verbindung gebracht wird.

Beteiligung als Prinzip

Von Anfang an lag uns das Thema Beteiligung besonders am Herzen. Und so konnten bei all unseren KuKuk-Projekten zunächst alle mitgestalten – vom Schüler bis zum Hausmeister. Ob kleine Projekttage mit drei Eltern über soziales, wie die Schweizer Börse mit bis zu 500 Mitarbeitern bis zu riesigen Beteiligungsprojekten von 700 Schülern – jedes Projekt war einzigartig und brachte für alle einen weiteren Entwicklungsschub. 

Ein weiterer Meilenstein war 2004 die Anfrage aus Ravensburg, zwei Schulhöfe in Bewegungs-Räume umzugestalten. Eine der Schulen war eine Brennpunktschule und entsprechend eine neue Herausforderung für uns.

KuKuk Box kommt dazu

In der Auseinandersetzung stellte sich uns die Wachstums-Frage, ob wir KuKuk mit zusätzlichen Fachkräften weiter aufbauen und Vielseitigkeit entwickeln wollen. Die Entscheidung dafür, fiel leicht: Denn wir wollten für alle Kinder und Jugendliche Räume gestalten, die diese beim Start in ihre Biografie unterstützen und fördern. So wurde 2006 aus der KuKuk GbR eine KuKuk GmbH. Mit Bernwart Engelen kam dann ein dritter Gesellschafter hinzu und die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung war gelegt.

Einige Jahre später griff Bernwart die Idee auf, einen Frachtcontainer als mobilen Spielplatz zu entwickeln, der sich an alle Orte der Welt transportieren lässt. So entstand die von Bernwart geführte KuKuk BOX GmbH, welche sich heute stetig wachsender Nachfrage, auch aus dem europäischen Ausland erfreut.

KuKuk Spielwerk legt los

Mit der Gründung des Werkhofes 2006 – heute das KuKuk Spielwerk – begann eine weitere, neue Ära. Mit der künstlerischen Planung und handwerklichen Gestaltung aus einer Hand konnten wir den Bedürfnissen der Kunden noch besser gerecht werden. Und unserem Team, bestehend aus hervorragenden Künstlern und Handwerkern, war es möglich, die gestalterische und technische Entwicklung der Spiel- und Sinnesräume weiter auszubauen. Wie mit all unseren Mitarbeitenden, hatten wir erneut Glück, und konnten Utz Karl Maier für unser Team gewinnen. Als alter Studienfreund, Künstler und Schreinermeister mit Wahlheimat Sizilien, war Utz schnell begeistert von der Idee, den Werkhof mitzuentwickeln und damit auch die KuKuk-typische Formensprache maßgeblich zu prägen. Heute bauen die Mitarbeiter von KuKuk Spielwerk Deutschland und der KuKuk Schweiz über 150 Spielplätze im Jahr.

KuKuk Kultur geht an den Start

Die Bedeutung des Spiels für die Entwicklung der Kinder wurde uns über die Jahre immer bewusster. So war es nur folgerichtig, dass 2003 der Verein KuKuk Kultur e. V. gegründet wurde. Dieser setzt sich für ein Anliegen ein, das wir mit aller Kraft vorantreiben: Wir wollen geschützte Räume für Kinder schaffen, damit sie sich im freien Spiel entfalten und die Welt mit allen Sinnen wahrnehmen können. Die hier entstehenden Spielplätze bauen wir weltweit vorrangig mit Jugendlichen auf. Sie lernen dabei nicht nur von unserer Erfahrung im Gestalten qualitätvoller Orte, sondern begegnen auch neuen, unbekannten Kulturen und erleben, wie Fremde zu Freunden werden.

Schritt für Schritt in öffentliche Räume

Nicht nur pädagogische und therapeutische Projekte für Kindergärten, Schulen und Kliniken, sondern auch Projekte im öffentlichen Raum wie Landes- und Bundesgartenschauen ergänzten das Portfolio von KuKuk.

Auf der Landesgartenschau 2006 gestaltete KuKuk für Forst BW einen Naturerlebnisraum, der für viel öffentliche Beachtung sorgte. Neben vielen originellen Objekten zur Sinneserfahrung war der begehbare Bienenstock aus einem ausgehöhlten Stamm ein besonderes Highlight, da es so etwas noch nie gab.

Im Laufe der Jahre wurden die Projekte immer aufwendiger, verrückter und wilder. Für die Koblenzer Bundesgartenschau 2011 wurden beispielsweise über 200 Tonnen Granit verbaut. Dabei wog der schwerste Stein über 28 Tonnen.

Ausgezeichnet mit dem Landespreis

2012 die große Überraschung: KuKuk gewann den hoch dotierten Landespreis in Baden-Württemberg für unternehmerische Konzeption, nachhaltiges Wirtschaften und soziale Kompetenz. Diese Auszeichnung ist bis heute eine wunderbare und mutmachende Bestätigung für die hingebungsvolle Arbeit aller KuKuk-Mitarbeiter*innen.

Unser Erfolg ist unser Team

So haben wir uns über die Jahre inhaltlich immer weiterentwickelt. Inzwischen ist unverwechselbare künstlerische KuKuk-DNA entstanden – belebt durch unser Team, dem wir unseren anhaltenden Erfolg verdanken.

Gesundes wächst und wird größer. So entschlossen wir uns 2017 KuKuk in Einzel-Unternehmungen aufzuteilen, um nach außen differenzierter aufzutreten. Unter dem gemeinsamen Dach KuKuk Spiel- und Naturräume entstanden die Unternehmen KuKuk-Spielwerk, KuKuk Freiflug, KuKuk Schweiz und KuKuk Box. Mit diesen vier Instrumenten und dem sozialen Engagement im KuKuk Kultur-Verein arbeiten wir heute eng vernetzt und gemeinschaftlich, um die neuen Herausforderungen und gesteckten Ziele zu erreichen.

Blick in die Zukunft

Wir sind noch immer auf dem Weg und lange nicht angekommen: Wir erforschen weiter, wie man dem Menschen die Natur wieder näherbringt und wie es gelingen kann, mit Gestaltung Antworten auf gesellschaftlich relevante Fragen zu geben. So machen sind wir weiter und werden mittelfristig die Gemeinwohl-Ökonomie in die Firmen implantieren, um weitere Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu gehen. Begleiten Sie uns dabei! Wir freuen uns über jeden Austausch.

6In Verbindung

Wie Sie uns erreichen?

Kontakt

Du willst den Pausenhof deiner Schule zu einem Lebensraum verwandeln und brauchst ein Konzept? Deine Stadt braucht dringend einen spielerischen, vielseitig nutzbaren, bewegungsreichen Freiraum? Ihr Hinterhof braucht eine kreative Neugestaltung? Deine Klasse sucht ein Projekt mit sozialem Engagement im Ausland?

Dann schreib uns – wir zeigen dir den Weg!

KuKuk World

mail@kukuk.world

Wunderbares entdecken

Du willst auf dem Laufenden gehalten werden? Dann melde dich jetzt an!

oder besuch uns auf